Kontakt Tagungs-Tickets
Webinar buchen
Skyline von Berlin
image/svg+xml
Fortbildung Netzwerk Therapie

20. Mutismus-Tagung

Berlin
Noch:

Feiern Sie mit uns die 20. Mutismus-Tagung in Berlin!

Willkommen zur 20. Mutismus-Tagung am 02.11.2024 in Berlin! Wir freuen uns, Sie zu diesem besonderen Jubiläum einladen zu dürfen. Die Mutismus-Tagung ist eine Veranstaltung des Vereins Mutismus Selbsthilfe Deutschland e.V., der sich seit 2004 für die Aufklärung, Beratung und Unterstützung von Menschen mit selektivem Mutismus und ihren Angehörigen einsetzt. In diesem Jahr haben wir die Ehre, mit dem ZAPP Berlin zu kooperieren, einem renommierten Zentrum für Diagnostik, Therapie und Beratung bei allen logopädischen Störungsbildern. 

Die Mutismus-Tagung bietet Ihnen eine einzigartige Gelegenheit, sich über den aktuellen Stand der Forschung, Praxis und Erfahrung zum Thema selektiver Mutismus zu informieren und auszutauschen. Sie richtet sich an Betroffene und Angehörige, Eltern, Logopäden, Sprachtherapeuten, Pädagogen, Ärzte, Psychologen und alle Interessierten. Sie können sich auf drei spannende Vorträge von Mutismus-Expertinnen freuen, die Ihnen neue Erkenntnisse und Perspektiven vermitteln werden. Außerdem werden aufgrund des großen Erfolgs im letzten Jahr und der hohen Nachfrage vier Workshops angeboten, in denen Sie praktische Übungen, Tipps und Tricks für den Umgang mit Mutismus erhalten werden. Für Fachpersonen gibt es 5,5 Fortbildungspunkte.

Die Mutismus-Tagung ist eine einmalige Chance, sich mit anderen Betroffenen, Fachleuten und Interessierten zu vernetzen, Fragen zu stellen, Erfahrungen zu teilen und sich gegenseitig zu unterstützen. Wir hoffen, dass Sie sich von dieser Veranstaltung inspirieren und motivieren lassen, den Mutismus zu überwinden oder anderen dabei zu helfen. Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket und seien Sie dabei, wenn wir gemeinsam die 20. Mutismus-Tagung feiern! Wir freuen uns auf Sie!

Lernen Sie die Referenten kennen

Porträt Ann-Katrin Bockmann
Ann-Katrin Bockmann
Psychologin und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
Ann-Katrin Bockmann
Psychologin und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Dr. Ann-Katrin Bockmann ist Logopädin, Psychologin und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin. An der Universität Hildesheim leitet sie das Begleitnetzwerk für Sprachliche Bildung KEA für Stadt und Landkreis Hildesheim und ist therapeutische Leitung der Hochschulambulanz für Kinder und Jugendliche KiM. In Lehre, Forschung, Weiterbildung und Supervision vertritt sie das Thema Sprache mit besonderem Interesse für das Thema Mutismus.

Referentin Pia Zucht
Pia Zucht
Logopädin, Dozentin, Heilpraktikerin für Psychotherapie
Pia Zucht
Logopädin, Dozentin, Heilpraktikerin für Psychotherapie

Mein Name ist Pia Zucht, ich absolvierte 2015 mein Staatsexamen an der Charité Gesundheitsakademie und arbeite seitdem als Logopädin in Berlin. Schwerpunktmäßig behandle ich als zertifizierte Mutismus-Therapeutin nach DortMuT Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit selektivem Mutismus. Seit 2017 arbeite ich in der logopädischen Praxis Sprachbaum, doziere an der Uni Erfurt, in Kitas, dem Seminar- und Fortbildungsinstitut in Rheine und an der Heimerer Akademie. Des Weiteren absolviere ich die Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie an der HPA Deutschland sowie eine körperorientierte Traumatherapie-Weiterbildung am Traumatherapie Institut Berlin.

Carolin Schröter
Carolin Schröter
Akademische Sprachtherapeutin
Carolin Schröter
Akademische Sprachtherapeutin

Carolin Schröter arbeitet seit 2010 als akademische Sprachtherapeutin im ZAPP Berlin. Neben der intensiven Arbeit und Leitung der Fachbereiche auditive Verarbeitung und Integrative Lerntherapie, fokussiert sie ihre Tätigkeit auf die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit selektiven Mutismus. Hierbei kombiniert sie Methoden aus den verschiedenen Therapiekonzepten der systemischen Mutismustherapie (SYMUT®), der Dortmunder Mutismus Therapie (DortMuT®) sowie dem Ansatz Mutig sprechen (Sabine Laerum). Ebenso fließen Elemente aus MarteMeo sowie dem OptiMind-Elterntraining® mit in ihre Arbeit ein.

Michaea Kaiser
Michaela Kaiser
Diplom-Heilpädagogin
Michaela Kaiser
Diplom-Heilpädagogin

Diplom-Heilpädagogin mit mehrjähriger Berufserfahrung im Bereich selektiver Mutismus, Mitglied in der Mutismus Selbsthilfe Deutschland e.V.

Anne Wichtmann
Anne Wichtmann
Staatlich anerkannte Logopädin und Lehrlogopädin
Anne Wichtmann
Staatlich anerkannte Logopädin und Lehrlogopädin

Staatl. anerkannte Logopädin seit 1982 ( LA der RWTH Aachen);

Lehrlogopädin seit 1991 - 2008, Anerkennung durch den dbl Juni /1997; tätig als Lehrlogopädin an den Ausbildungsinstituten für Logopädie in Köln und Bonn

Weiterbildung zur systemischen Familientherapeutin 1999 – 2002 (ifs);  Co-Entwicklung und –leiterin einer Workshop-Reihe zum  Thema des Selektiven Mutismus / Qualifizierungsmaßnahme für Therapeuten für den Verein „StillLeben e.V.“; Veröffentlichung eines Fachartikels im Forum 1/2011 „Mutismus im System – System im Mutismus“;

Gründung und Leitung der Praxis für Systemische Logopädie in Bonn mit einem Behandlungsschwerpunkt des Selektiven Mutismus

image/svg+xml
image/svg+xml

Programm

8.00 Uhr
Einlass
8.30 Uhr
Begrüßung
9.00-9.45 Uhr
Psychologische Aspekte der Mutismustherapie - Was können wir aus der Mutismus-Therapie lernen
Referat | Ann-Katrin Bockmann

Leider beschäftigen sich nur wenige PsychologInnen mit der Diagnostik und Therapie von Mutismus und das obwohl es gute diagnostische und therapeutische Ansätze gibt. Gerade in der Arbeit mit mutistischen Kindern und ihren Bezugsnetzwerken kommt es auf das Verstehen psychologischer Dynamiken an und wir können eine Menge grundsätzlicher Kompetenzen für den erfolgreichen Umgang mit anderen Störungsbildern lernen. In diesem Vortrag soll es um praxisnahe Einblicke in die psychologischen Aspekte der Mutismustherapie gehen und konkret herausgearbeitet werde, wie viel wir von der oft auch herausfordernden Arbeit als TherapeutInnen persönlich und professionell profitieren.

10.00-10.45 Uhr
Von der Starre in die Flexibilität – die Arbeit an den körperlichen Ursachen des Mutismus
Referat | Pia Zucht

„Bei Ansprache fallen die Kinder in eine Schockstarre.“ - häufig berichten Erzieher*innen derart über Kinder mit Mutismus. Was hat es mit dem Überlebensimpuls des Erstarrens auf sich und wie kann dieser überwunden werden? Welche Bedeutung hat die neurobiologische Ebene in Zusammenhang mit selektivem Mutismus? 

In diesem Referat wird thematisiert, wie sich Wissen über das autonome Nervensystem in der Praxis umsetzen lässt, um die Spirale der Angst nachhaltig aufzulösen. Dabei werden die Ursachen für selektiven Mutismus beleuchtet und in Zusammenhang mit dem therapeutischen Vorgehen gebracht. Ziel ist es, den Blick zu weiten und die körperlichen Prozesse in die Behandlung einzubeziehen.

10.45-11.15 Uhr
Frühstückspause
11.15-13.15 Uhr
“In Vivo praxisnah” Sprechtransfer in Therapie, Kita und Schule
Workshop 1 | Carolin Schröter

Wie sieht die Begleitung von Kindern und Jugendlichen mit selektiven Mutismus außerhalb der Therapieräume aus? Dieser Workshop bietet ausschließlich praktische Anregungen für In Vivo-Übungen. Beginnend mit dem Transfer innerhalb der Therapie (Raum-, Personen-, Situationswechsel) werden Ideen vorgestellt und gemeinsam in der Gruppe erweitert.

Video-, Foto- und Fallbeispiele zeigen anschließend auf, wie Transfermomente in Kita und Schule angebahnt und umgesetzt werden können. Um gemeinsam den MUT für neue Momente der Kommunikation zu spüren, runden kleine Rollenspiele (freiwillig) den Workshop ab. Ein Ausblick in die Anleitung der Eltern und Bezugspersonen rundet den praxisnahen und erlebnisreichen Workshop ab.

11.15-13.15 Uhr
„Wie kann ich mutig ins Leben starten“ - Besonderheiten bei der Therapie mutistischer Jugendlicher und junger Erwachsener
Workshop 2 | Michaela Kaiser

In diesem 120-minütigen Programm setzen wir den Fokus auf die besonderen Herausforderungen bei der Therapie mutistischer Jugendlicher und junger Erwachsener.

Gemeinsam erkunden wir die therapeutischen Herangehensweisen, um die spezifischen Schwierigkeiten dieser Zielgruppe zu verstehen. Praxiserprobte Strategien zur Förderung der sozialen Kommunikation stehen dabei im Mittelpunkt, um einen nachhaltigen Weg zu mehr Selbstvertrauen zu ebnen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt des Workshops ist der Nachteilsausgleich in Schule und Beruf. Es wird nicht nur das Konzept erläutert, sondern es werden auch praktische Tipps und Beispiele für die Umsetzung angeboten. Anlaufstellen für Unterstützung werden vorgestellt, um den Teilnehmern einen umfassenden Überblick zu bieten.

Die Wege in Ausbildung und Beruf sind vielfältig, besonders für Jugendliche und junge Erwachsene mit selektivem Mutismus. Erfolgsgeschichten und inspirierende Perspektiven zeigen auf, wie trotz der Herausforderungen eine erfolgreiche berufliche Entwicklung möglich ist. Die Rolle von Arbeitsagentur, Jobcenter und Integrationsfachdienst wird dabei ebenso beleuchtet.

Praktische Übungen und ein intensiver Erfahrungsaustausch bieten den Teilnehmern die Möglichkeit, das Gelernte unmittelbar anzuwenden und voneinander zu lernen. Dabei geht es nicht nur um theoretisches Wissen, sondern um konkrete Handlungsschritte für den Alltag.

Seien Sie dabei, wenn es darum geht, mutig ins Leben zu starten. Ich freue mich darauf, Sie beim Workshop zu begrüßen!

11.15-13.15 Uhr
Mutismus in der Praxis – Umgang mit schweigenden Patienten
Workshop 3 | Pia Zucht

Im Gespräch erfahren Sie etwas über Patienten, der Sprachstand kann erfasst und Hinweise auf Förderbedarf herausgefunden werden. Beschwerden, emotionale und körperliche Auffälligkeiten können ermittelt werden, wodurch die ärztliche oder psychologische Arbeit erst möglich wird. Doch was tun, wenn das Gegenüber konsequent schweigt und nicht reagiert?

Bei Menschen mit Mutismus wird die Arbeit schwierig, da sich schwer greifen lässt, was ursächlich für das Schweigen ist. Ist es eine tiefgreifende Entwicklungsstörung, liegt ein gestörtes Sprachverständnis vor, handelt es sich um ein traumatisiertes oder ein besonders oppositionelles Kind?

In diesem Workshop soll erarbeitet werden, wie in der Praxis Mutismus von anderen Störungen abgegrenzt, exploriert und erkannt werden kann. Zudem soll in kleinen Gruppen über Möglichkeiten nachgedacht werden, einem Menschen mit Mutismus so zu begegnen, dass er reagieren und die Untersuchung oder Behandlung möglichst stressfrei erleben kann. Dazu wird es eingangs etwas Input sowie eine intensive Selbsterfahrung geben und es werden einfache Tools vorgestellt. Die Ergebnisse werden zusammengetragen und besprochen, welche Optionen besonders praktikabel sind.

Ich freue mich auf engagierte Teilnahme und spannende Erkenntnisse.

11.15-13.15 Uhr
"Ich spreche nur mit Dir allein!" - Schweigen als Bindungsverhalten selektiv mutistischer Kinder
Workshop 4 | Anne Wichtmann

Bindung ist die Voraussetzung für jede Entwicklung: Junge Kinder finden ihre Sicherheit und ihren ersten Identitätsentwurf ihrer Selbst darin, Teil ihrer Familie zu sein, in der sie auf sich selbst bezogene, spezifische Erfahrungen machen.

Eine ambivalente, belastete oder noch nicht ausreichend „gefütterte“ Bindung zwischen Kind und primären Bindungspartnern verhindert den gelassenen Wechsel in die „fremde“ und als bedrohlich erlebte außerfamiliäre Welt.

Dieser Workshop richtet sich an Therapeut*innen und Fachpersonen.
Gemeinsam reflektieren wir das Bindungsverhalten junger mutistischer Kinder und zeigen Wege aus Symbiose und Verweigerung.

13.15-14.30 Uhr
Mittagspause
14.30-15.15 Uhr
Intensiv-Intervall-Therapie bei Mutismus - Erste Erfahrungen und konzeptionelle Ausblicke
Referat | Carolin Schröter

Kinder, Jugendliche und vor allem Erwachsene mit Mutismus durchlaufen oftmals einen langwierigen Weg, bis eine spezifische Therapie beginnt. Im Rahmen der Sprachtherapie ist eine Therapiefrequenz von 1 bis 2 Terminen wöchentlich die Regel. Die praktische Arbeit im Bereich Mutismus setzt einerseits an der Arbeit mit dem/der Betroffenen an, andererseits ist eine enge und intensive Elternberatung und -begleitung sowie eine umfangreiche Netzwerkarbeit unabdingbar. Mit einer niedrigfrequenten Therapie umfassen Entwicklungen oftmals mehrere Jahre und systemische Veränderungen gelingen nur langsam. So reifte im Verlauf der letzten zwei Jahre im ZAPP Berlin der Gedanke, ein Intensiv-Intervall-Konzept für die Therapie bei Mutismus zu entwickeln.

Angelehnt an das Berliner Konzept „Intensive kognitiv-linguistische Sprachtherapie bei Aphasie“, welches seit vielen Jahren im ZAPP Berlin Bestand hat und den wissenschaftlichen Erkenntnissen (Breitenstein et al., 2017) Rechnung trägt, bietet der Vortrag Einblicke in erste Erfahrungen in ein Intensiv-Intervall-Konzept bei Mutismus. Über einen Zeitraum von 3-4 Wochen erhalten die Betroffenen eine hochfrequente Therapie, die Einzel-, Parallel- und Gruppensettings beinhaltet. Zusätzlich finden in dieser Phase eine ausführliche Elternberatung sowie ein praxisbezogener Austausch mit Bezugspersonen aus Kita, Schule und Arbeitsleben statt. Anhand von Fallbeispielen werden Ergebnisse des Intensiv-Intervall-Konzeptes vorgestellt und ausgewertet.

Abschließend findet ein zukunftsorientierter Ausblick in die Versorgung von Menschen mit Mutismus statt. Ein Therapie- und Beratungszentrum für Mutismus in Berlin – eine Vision oder berufliche Herzensangelegenheit?

15.15 -15.45 Uhr
Kaffeepause
ab 15.45 Uhr
Fragerunde & Individueller Austausch
17.00 Uhr
Ende der Tagung

Jetzt Tickets sichern

Tagungsort

Hotel NH Berlin Alexanderplatz

Landsberger Allee 26-32

10249 Berlin

Reservierungen:

Telefon: +49 30 22388599

 E-Mail

Tipp

Der Verein verfügt über ein Zimmerkontigent von 50 Standard-Doppelzimmern (auch Alleinnutzung möglich) im Zeitraum vom 01.11. bis 03.11.2024.

Preis für eine Nacht: 100,40 Euro

Auf unserer Gruppen-Website des NH Hotels können Sie direkt buchen.

Anfahrt

Vom Flughafen:

Vom Flughafen Berlin Brandenburg (BER) Terminal 1–2:
 Nehmen Sie die Straßenbahnlinie RB14 Richtung Nauen, die alle 5–10 Minuten abfährt, und steigen Sie an der Haltestelle „Alexanderplatz“ aus. Von dort nehmen Sie die Straßenbahnlinie M5 oder M6 Richtung „Klinikum im Friedrichshain“. Die Fahrzeit beträgt insgesamt 40–50 Minuten.


 

Vom Bahnhof:

Von Klinikum im Friedrichshain: 
Das Hotel befindet sich gegenüber der Haltestelle auf der anderen Straßenseite.
Nächstgelegene Haltestelle: Klinikum im Friedrichshain
Sie haben die Wahl zwischen einem Einzelfahrschein (3,40 €), einem Tages- (7,70 €) oder Wochenticket (37,50 €). Damit dürfen Sie alle Bahnen und Busse in den Tarifbereichen A, B und C nutzen.


 

Mit dem Auto:

Die GPS-Koordinaten des Hotels:
 52.523316°N 13.436977°E
Parken: Außerhalb des Hotels: 2 €/Stunde, 17 €/Tag
Klicken Sie hier um die Anfahrtsbeschreibung anzuzeigen.

FAQ´s zur Tagung

Die Mutismus-Tagung findet am 02.11.2024 von 8.00 bis ca. 17 Uhr statt.

Die Tagung findet 2024 in Berlin statt.

Die genaue Adresse lautet:

Adresse: 

Landsberger Allee 26-32

10249 Berlin

Telefon: 030 4226130

Link zum Hotel

Nein, die Tagung ist eine Präsenzveranstaltung. 

Nein. Die Tickets werden automatisch vom System erstellt und jedes einzelne Ticket beinhaltet einen QR-Code für den Einlass.

Wenn Sie in unserem Ticket-Shop ein Kundenkonto anlegen sind Ihre Daten auch gleich für die nächsten Jahre hinterlegt und Sie brauchen Sie dann nicht erneut eingeben.

Ja, das müssen Sie. Der QR-Code Ihres Tickets wird am Einlass gescannt. 

Bitte verwenden Sie stets die aktuellste Version Ihres Tickets.

Am besten halten Sie Ihre Daten in unserem Easy Vereins- Mitgliederbereich vollständig und aktuell. Den Link finden Sie auf unserer Vereinswebsite.

Beim Bestellvorgang Ihres Tickets werden Sie vor dem Kauf gebeten, einen entsprechenden Nachweis hochzuladen.

Sie erhalten für die Teilnahme an der Mutismus-Tagung 5,5 Fortbildungspunkte.

Ja, Sie erhalten bei Bedarf eine Teilnehmerbescheinigung. Diese können Sie sich selbstständig nach der Tagung downloaden, sofern Sie in unserem Shop ein Kundenkonto erstellt haben.

Ja, sobald wir einen Zahlungseingang von Ihnen erhalten haben, bekommen Sie automatisch eine Rechnung zugestellt.

Ja, Sie können bis zum 05.10.2024 Ihr Ticket auf Anfrage stornieren. Kontakt: tagung@mutismus.de

Schauen Sie regelmäßig auf unserer Website

oder auf unseren Social-Media Kanälen vorbei.

discord-logo